Homepage von Boris Haase




(Vorherige | Nächste)



Einleitung

Einleitung

Was ist das Ziel dieser Homepage?

Diese Homepage ist Ergebnis meiner eigenständigen Überlegungen in Informatik, Linguistik, Mathematik, Musik, Philosophie, Physik, Politik und Religion. Die Ideen stammen vermutlich vielfach von L, wofür ich mich durch verschiedene Aktionen außerordentlich dankbar gezeigt habe. Die Gedanken und erzielten Forschungsergebnisse sollen einen möglichst breiten Personenkreis ansprechen. Die einzelnen Webseiten sind meistens eher kurz gehalten.

Zitate aus fremden Quellen fehlen weitgehend. Sollte es eine wesentliche Überlegung schon vor dieser Veröffentlichung gegeben haben, so werde ich auf Mitteilung hin entsprechende Zitate einfügen. Es ist aber ein Literaturverzeichnis angegeben, das fast vollständig die in meinem Besitz befindliche Literatur beinhaltet, um für das Verständnis hilfreiche Quellen offenzulegen und Möglichkeiten zur Vertiefung anzubieten.

Der Informatikteil zeigt wie Radixsort-Varianten durch geeignete Speicherunterstützung in zwei bzw. mehreren Schritten sortieren können. Es folgt das Sortierverfahren Bitsort sowie schnelles Suchen und Indizieren. Kenntnisse eines Informatikstudiums sind hilfreich. Funkrechnen ermöglicht durch gleichzeitiges Funken auf verschiedenen Frequenzen paralleles Rechnen durch parallele Kommunikation jeder Speicherzelle mit jeder anderen.

Programmieren mit Stair präsentiert ein Programmierkonzept für Entwicklungsumgebungen, mit dem Quelltexte in die anderer Programmiersprachen oder regelbasiert frei gewählte Notationen konvertiert werden können. Internet und Co erläutert, welche Rolle das Internet zukünftig spielen, wozu das Multifunktionsgerät Band dienen und was für Transport und Maschinen gelten könnte.

Unter Linguistik wird eine binäre Schrift vorgestellt, die ohne Tastatur auskommt. Ferner wird die zugehörige Plansprache Lango skizziert und der Font Fonto für das Internationale Phonetische Alphabet vorgestellt. Die geschlechtsneutrale Grammatik für Englisch und Deutsch wird unter Geschlechtsneutralität erläutert. Die Wissenschaftssprache zeigt eine linguistisch richtige und zukunftsweisende Fassung wissenschaftlicher Ergebnisse.

Die Mathematik widmet sich der euklidischen Geometrie, dem gerechten Verteilen, der Nichtstandardanalysis, der linearen Optimierung, unendlichen Mengen, der Topologie, der Zahlentheorie und der Zeitrechnung. Die Mengenlehre klärt, wie viele Elemente wichtige (un)endliche Mengen haben. Die Nichtstandardanalysis bietet neue Definitionen und (überarbeitete) Sätze, um genauere und bessere mathematische Aussagen zu erhalten.

In der Topologie werden das Maßproblem gelöst sowie die Offenheit und Abgeschlossenheit von Mengen ad absurdum geführt. Die euklidische Geometrie stellt einige Axiome und Sätze infrage. Die lineare Optimierung beweist den Durchmessersatz für Polytope und stellt dem Simplexverfahren mit einer neuen Perturbationsmethode das polynomielle Intexverfahren gegenüber. Die Ratschläge beinhalten Ergebnisse aus meiner mathematischen Erfahrung.

Die Zahlentheorie gibt notwendige und hinreichende Kriterien sowie neue Beispiele für die transzendenten Zahlen an. Sie befasst sich mit der Littlewood- und der verallgemeinerten Riemannschen Vermutung. Die Zeitrechnung stellt einen Kalender vor, dem das Achtersystem zugrunde liegt, und gibt Beispiele zu dessen Anwendung auf Längenangaben. Das Verständnis einiger Zusammenhänge erfordert Kenntnisse eines Mathematikstudiums.

Die Musik ist ausgelagert auf https://de.boris-haase.de/mus.

Die Philosophie liefert den Beginn der Bezugstheorie zur Weltbeschreibung. Dann werden das Bewusstsein und seine wichtigen Inhalte erklärt. Das Interview beschreibt meine Faszination an Philosophie. Die Problemlösungen widmen sich wichtigen philosophischen Problemen. Die Warnung warnt die Menschheit vor der Zukunft. Die Wissensrepräsentation verwendet bestimmte informatisch-mathematische Methoden und den Substanzbegriff.

Die Physik geht theoretisch bzw. experimentell zwei neuen Universumsmodellen sowie im Rahmen von Jugend forscht 1983 den Periodendauern ausgesuchter Schwingungen von Massenpunkten in der Ebene nach, für die Näherungsformeln anhand von Krümmungsradius, Ausgangshöhe und rücktreibender Kraft ohne Integration angegeben werden. Zum Verständnis ist ein Studium von Mathematik oder Physik hilfreich.

Zu Politik und Religion siehe das E-Book Relil - Religion und Lebensweg. Die Vorträge verdeutlichen die Bedeutung von L, die L-Beziehung und die Bezugstheorie in Form der Rede. Die Sitemap enthält auch eine Änderungshistorie; die Definitionen und das Glossar führen nur neue oder anders als üblich verwendete Ausdrücke auf. Und nun viel Vergnügen mit meiner Homepage!

(Es kommt nicht auf die Bilder und Animationen an: Von den Texten soll Ruhe ausgehen.)

© 2000-2019 by Boris Haase


Valid XHTML 1.0 • Haftungsausschluss • mail@boris-haase.de • PDF-Version • Literatur • Schlagwörter • Definitionen • Statistik • PHP-Code • RSS-Feed • Seitenbeginn